Home

 

Tierpatenschaft

 

Ein Bericht von Anja Schütt

 

Am 6. Juni 2010 nutzen wir endlich mal das schönen Wetter und sind in den nahe gelegenen Tierpark Gettorf gefahren. Das es dort laut Homepage ein recht großes Vogelhaus mit Freiluft - Volieren geben soll, dachten wir uns: "Es ist bestimmt einen Besuch wert". Die Eintrittspreise sind human und so konnten wir uns einmal selbst ein Bild von der Anlage machen, zumal man dort Tier-Patenschaften übernehmen kann, sogar für die Wellensittiche. Was wir dort zusehen bekamen, neben den zahlreichen anderen Tieren wie Affe, Alpaka, Ziege, Esel und Co. war schon recht beeindruckend. Ein Vogelhaus, in dem man neben exotischen Vögeln auch Finken in allen Variationen sehen konnte und ein paar Küken unter Rötlicht. Aber dann gingen wir in die Freiluft - Voliere und sahen einen Schwarm von Wellensittichen, die in Bäumen saßen, umher flogen oder auf dem Boden nach Körnern suchten. Hätten wir geahnt, das es so viele sind, dann hätten wir einen Riesen Sack voll Kolbenhirse mitgebracht. Aber zum Glück stand in dem Gehege ein Futterautomat, an dem man sich für 20 Cent eine große Hand voll Wellensittichfutter kaufen konnte. Also dachten wir uns, wir testen mal ob welche auf die Hand kommen, obwohl der Boden voll mit Körnern und Obst war. Und siehe da, wer eine ruhige Hand behält wird auch belohnt. Die ersten Wellensittiche kamen angeflogen und setzten sich auf unsere Hände und begannen die Körner aufzupicken. Als wir uns dann eine Weile mit den Wellensittich beschäftig hatten fragten wir uns natürlich auch wie denn wohl die Ansichten des Tierparks zu der Haltung dieser Tierchen ist, also der Blick hinter die Kulissen. Bald fanden wir auch einen sehr netten Tierpfleger, der uns einiges berichtete. Die Körnermischung, welche aus dem Automaten kam, ist von einem Futtergroßhänder, allerdings einer, welcher nicht durch übliche Werbeeinspielungen im TV bekannt ist. Soll heißen, eine natürlich belassene Mischung, ohne zusätzliche Stoffe wie Unmengen an Bäckereierzeugnisse oder Honig. Dies hat uns sehr beeindruckt. Die Vögel werden "je nach Ansicht" gefüttert, soll heißen: gab es im Wellensittich - Gehege viele Besucher welche schon gefüttert haben, wird die Körnermenge dementsprechend angepasst. Um so einer Verfettung vorzubeugen. Außerdem stand eine große Schüssel mit Obstsalat bereit, sowie eine Schüssel mit Gemüse. Die haben wir natürlich auch begutachtet und was wir gesehen haben, sah einwandfrei aus. Bademöglichkeiten, Grit, ausreichend Wasser in Tränken, alles vorhanden. Im Gespräch wurde uns weiterhin die Züchtung der Wellensittiche aus Sicht des Tierparks erklärt, sie führen Koloniebruten durch. Leider wurde uns hier kein Einblick gewährt, da gerade die Brut in vollem Gange war. Dies konnten wir verstehen, denn wenn 20 Leute jeden Tag dort schauen wollen, bekommen die Vögel nicht die ausreichende Ruhe.

Aber um mal der Überschrift ein wenig näher zu rücken: beeindruckt von der doch so positiven Einstellung des Tierparks zu der Wellensittich-Haltung haben wir beschlossen, diese Aktion zu unterstützen und haben 10 Patenschaften für 10 Wellensittiche des Tierparks Gettorf übernommen. Dies geschieht in erster Linie durch Geld, um so natürlich die Pflege und Haltung zu unterstützen. Als Dankeschön haben wir eine Urkunde von der Tierparkleitung bekommen und natürlich war die Freude über die Unterstützung auch schön anzusehen. Weiterhin gibt es nun am Gehege ein Schild, auf welchem zu lesen steht, das wir Paten sind, und wie viele Patenschaften wir übernommen haben. Dies macht uns besonders stolz.

Somit haben die Dannewerker Wellensittich-Clowns nun 10 Patengeschwister, welche munter im Tierpark Gettorf zu bewundern sind.

 

©2013 - Anthrazitwellensitticht-Zucht